Lage

Am Kistenpass in den Glarner Alpen, südlich von Linthal auf einem Hochplateau über dem namensgebenden Muttsee gelegen.
Eigentum der SAC Sektion Winterthur. 69 (max. 80) Schlafplätze.

Koordinaten
720 490 / 190 800

Karten
1:25 000 1193 Tödi

Besteigungen
Hausstock, Ruchi, Nüschenstock, Muttenstock, Bifertenstock

Übergänge
Kistenpass zwischen Linthal (GL) und Breil/Brigels (GR)

Klettergärten in Hüttennähe

Seen
Muttsee, Obersee, Limmerensee.
Besatz mit Kanadischen Seeforellen. Fangzeiten von 1. Mai bis 30. September.

Attraktionen
Neu erstellte Staumauer am Muttsee; die Staumauer ist mit 1054 Metern die längste der Schweiz und auf rund 2500 Metern über Meer die höchstgelegenste Europas.

Geheimnisvolles
Muttseehöhle; apokalyptisch und nur den Profis vorbehalten. Die typische alpine Schachthöhle hat eine vermessene Länge von 7880 Metern. Sie führt in eine Tiefe von -1070 Metern und belegt somit den zweiten Platz der eidgenössischen Tiefenliste. In der Höhle befindet sich die sogenannte Apocalypse. Dieser Vertikalschacht ist mit einer Tiefe von 200 Metern der tiefste Schacht der Schweiz. Die Wasserherkunft in der Muttseehöhle bleibt aber ein Geheimnis.

Schutzzone
Das Hochplateau Mutten ist eine Schutzzone mit unter anderem folgenden Schutzbestimmungen: Für Wanderer gilt ein Weggebot. Die bezeichneten Wege dürfen nicht verlassen werden. Im Schutzgebiet ist das Campieren, Zelten und Feuer machen verboten.

Fauna
Steinböcke, Gämsen, Schneehühner, Murmeltiere

Zustieg

Die Muttseehütte ist am bequemsten mit der Luftseilbahn der Kraftwerke Linth-Limmern AG (KLL) von Linthal-Tierfehd aus zu erreichen.
Von der Bergstation führt ein markierter Wanderweg über das Chalchtrittli zur Hütte. Dieser Weg wurde ausgebaut und verbreitert und exponierte Stellen sind mit Ketten ausgerüstet.
2.5 Std. ab Bergstation / T3


Der Zugang via Limmernboden (durch den Stollen) ist aktuell wegen Bauarbeiten nicht möglich.
Die Wiedereröffnung ist auf Sommer 2018 geplant.


Linthal-Tierfehd ist zu Fuss in ca. 1.5 Std. ab Linthal SBB, mit dem PW oder mit Taxi Edy zu erreichen.

 

Weitere Zustiege

Von Linthal über die Auengüter nach Obbort und durch den „Tritt“ auf die Baumgartenalp. Von dort über Tor, Nutzenbrunnen, Gälb Chopf, Nüschenalp, Muttenwändli zur Hütte.
6 bis 7 Std. ab Linthal SBB / T4


Von Linthal westlich der Linth entlang nach Tierfehd und weiter über Pantenbrugg, Üeli, Schwamm auf die Baumgartenalp. Von dort via Geisstritt, Ober Baumgarten, Chalchtrittli, Nüschenalp, Muttenwändli zur Hütte.
6 bis 7 Std. ab Linthal SBB / T3


Von Breil/Brigels über Rubi Sura, Kistenpass und Kistenpasshütte zur Hütte.
6 bis 7 Std. ab Breil/Brigels / T3

Ziele & Zeiten ab Hütte